Lichtkästen und Leuchttransparente

Leuchtkästen bezeichnen wir allgemein als Transparente, unterscheiden hier in einseitige Wandtransparente und doppelseitige Ausstecktransparente und führen diese in zwei klassischen Varianten aus: ein Korpus aus Aluminium mit einer eingeschobenen Werbescheibe aus Acryl oder einer aufgesetzten Haube aus Acryl. Die Beschriftung erfolgt in der Regel mit transluzenter Plottfolie, digitalbedruckter Folie oder aus durchgefärbtem Acryl welches mitttels Intarsia zu Schriften und Formen zusammengesetzt wird. Die Ausleuchtung wird noch mit handelsüblichen Niederspannungsleuchstofflampen ausgeführt. Diese Lichtwerbeanlagen zählen zu den preiswertesten im Verhältnis zu Ihrer Größe, sind aber nicht immer genehmigungsfähig.

Hier gibt es eine Lösung für die Imitation von Einzelbuchstaben. Statt der Arcylscheibe wird eine Aluminiumtafel eingesetzt, aus der der Schriftzug herausgeschnitten - "dekupiert" wird. Dahinter wird entweder eine Acrylscheibe "hinterlegt" oder zusätzlich auf dieser hinterlegten Scheibe ein 10-20mm Schriftzug nochmals aus Acryl geschnitten aufgeklebt und "durchgesteckt".

So nennen wir diese Transparente auch: "dekupiert-hinterlegt"

und "dekupiert-durchgesteckt".